Golden Retriever Zucht 
       Love of golden Sky

            *Unsere eigene kleine  Geschichte von Gismo*

                  *Augen auf beim Welpenkauf*

 

Wühltischwelpen-bitte nicht !! 

Ein Anblick zum Verlieben: Das Foto in der Online-Börse zeigt einen bildhübschen Welpen, der mit treuen Augen in die Kamera blickt. Der Text des Anbieters erläutert, dass es sich um ein reinrassiges Tier handelt, und dann ist da der Preis, der häufig deutlich unter den Forderungen anderer Züchter liegt.

Jedes Jahr überzeugen solche Inserate in den Medien Tausende Tierliebhaber. Immer wieder folgen nach dem Kauf die dramatischen Wochen, weil der Hund ernsthaft krank ist und im schlimmsten Fall sogar stirbt. Schuld daran sind die Machenschaften skrupelloser Händler, denen es allein um ihren finanziellen Vorteil geht – und die dafür sprichwörtlich über Hundeleichen gehen.

Quelle der Informationen: Tasso e.V.

!!Auch wir mussten diese bittere Erfahrung machen!!

Wir wissen genau wie es sich anfühlt!!ja.. da sind diese treue Augen die dich anschauen-der Blick der dich zum Schmelzen bringt- "man/frau" verliebt sich sofort auch uns ging es vor vielen Jahren so!!

Wir hatten uns entschieden einen Golden Retriever in unsere Familie zu holen. Also machten wir uns auf die Suche. Und da war sie!! Diese Anzeige in der Zeitung!!

Reinrassiger Golden Retriever Welpe sucht Familieuns war sofort klar! Der kleine Kerl sucht uns. Ein Bild von einem süßen Welpen, der mit seinen großen Augen in die Kamera blickte. Wir haben Kontakt aufgenommen und durften auch schon am nächsten Tag die Welpen besuchen. 

Nach einer schlaflosen Nacht machten wir uns auf den Weg .Die Aufregung stieg mit jeden Kilometer dem wir unserem Glück näher kamen. Angekommen, wurden wir freudig und schwanzwedelnd von der kleinen Meute empfangen. Vor Glück unserem Traum so nahe zu sein, haben wir viele Dinge einfach übersehen!!oder wollten sie übersehen!! weil wir diesen Welpen so sehr wollten.

Das Gespräch mit der Frau verlief sehr schnell und sachlich..also kein typisches und liebevolles Züchter-Welpengespräch.

Aber wir waren zu diesem Zeitpunkt unerfahren und deshalb störte uns das auch nicht weiter.

Die Welpen waren zu dieser Zeit 5 Wochen alt und bis zum Abgabetermin konnten wir „ Gismo“ so tauften wir den kleinen Mann noch ein paar Mal besuchen.

In dieser Zeit sind uns dann schon einige Dinge aufgefallen, die wir nicht wirklich toll fanden.

Aber wir hatten uns für Gismo entschieden und wir hätten ihn nicht dort lassen können.

So nun war es soweit, wir durften unser neues felliges Familienmitglied nach Hause holen. Die Freude bei den Kindern und uns war sehr groß.

Es begann eine aufregende und schöne Zeit..doch das Glück war nicht von langer Dauer.

Es viel uns auf, dass Gismo nach der Spielrunde mit Hundekumpels immer humpelte und schlecht lief. Der Besuch beim Tierarzt stand an. Nach kurzer Beschreibung unserer Beobachtung musste Gismo geröntgt werden.

Der Tierarzt wusste sehr schnell nach der Röntgenaufnahme was unserem Gismo fehlte.

Gismo hatte HD.. auf einer Seite mittlere HD und auf der anderen Seite schwere HD .  Nach dieser Diagnose waren wir sehr geschockt und traurig zugleich. Uns kamen die ersten Zweifel ob die Entscheidung gut war dort einen Welpen zu kaufen. Doch wir liebten unseren Buben so sehr, dass wir jetzt nach vorne schauten und einen Weg suchten um Gismo zu helfen.

Wir haben die Frau damals angerufen um sie über die Diagnose von Gismo zu informieren. Wir dachten das ist wichtig, damit die anderen Leute die einen Welpen aus diesem Wurf hatten auch aufgeklärt werden. Nach dem Telefonat war uns war ganz schnell klar, diese Frau hatte gar kein Interesse an dem was wir ihr berichteten. Ihre Aussage war…das wäre unsere Schuld und wenn wir wollen dann würde sie Gismo zurücknehmen und wir sollen uns dann einen anderen Welpen nehmen.

Ohne Worte legte ich den Hörer auf…wir sollen unsere Gismo dieser Frau zurückbringen!

Wir wollten gar nicht glauben was da gerade passiert ist. Wer gibt seinen Hund einfach zurück!

Wir nicht!!! Niemals!!!

Leider war es nicht die einzige Baustelle die unser Gismo nun hatte. Allergien auf ganz viele Sachen kamen hinzu. Unverträglichkeiten…Augenprobleme..Hautkrankheiten usw. plagten unseren Buben.

Wir haben viel geweint, weil wir uns so große Sorgen um Gismo machten.

Unser zweites zu Hause war der Tierarzt was natürlich auch mit sehr hohen Arztkosten verbunden war.

Aber wir haben nicht aufgegeben und das zahlte sich auch aus. Mit viel Geduld, sehr guter Pflege…viel Training für die Muskulatur und die richtige Ernährung durfte unser Bub fast 15 Jahre alt werden. Er hatte trotz dieser vielen Baustellen ein erfülltes und glückliches Hundeleben. 

Durch Zufall haben wir Edeltraud Wagner und ihr tolles Rudel kennengelernt. Eine tolle Züchterin, für die an erster Stelle die Gesundheit der Hunde steht. Wir waren sehr beeindruckt und da wussten wir, wenn wir uns wieder einen Goldie holen, dann nur von Frau Wagner. 

Heute sind wir dankbar, dass wir unsere beiden Mädels aus dieser tollen Zucht haben.

Diese positive Erfahrung und der tägliche Spaß mit Taya und Vajra, haben uns bewegt, diese tolle Rasse zu züchten.


 
E-Mail
Anruf
Infos